Lichtenau

Nach drei langen Jahren Pause waren wir vergangenes Wochenende endlich wieder auf dem Ritterfest der Festung Lichtenau. Dort erwartete uns wieder ein wunderschönes Wochenende.

Wir hatten beschlossen, bereits am Donnerstag unsere Zelte auf der Lagerwiese aufzuschlagen. Und das obwohl das Fest erst am Samstag begann. Somit konnten wir die Zeit dort noch länger genießen. Und der Veranstalter hat uns das auch problemlos ermöglicht. Als wir am Nachmittag auf das Gelände fuhren, waren es bereits 36 Grad. Dadurch wurde das Aufbauen zum Kraftakt. Doch am Abend waren wir dann endlich fertig. Nach dem Duschen gab es noch eine ordentliche Brotzeit und dann haben wir den Tag noch gemütlich ausklingen lassen.

Nach einer tropischen Nacht begann der Freitag genauso wie der letzte Tag und zwar sehr sehr warm.

Unsere Nutella-Beauftragte Anita hat erst einmal alle Kinder mit Broten versorgt. Dann wurde das Frühstück für die Erwachsenen gerichtet. Heute mussten wir natürlich noch unbedingt unseren Kühlschrank füllen. Das heißt, Einkaufszettel schreiben für die tollen Gerichte, die wir an diesem Wochenende zubereiten wollten.

Nach dem Einkauf kam dann definitiv das Kinder-Highlight des Wochenendes. Wir sind ins Freibad Lichtenau gegangen, um uns alle abzukühlen. Drei Stunden lang wurde gerutscht, gesprungen und geschwommen. Nach den obligatorischen Schwimmbad-Pommes ging es dann zurück auf die Lagerwiese.

Für die Erwachsenen ging es dann los mit der Zubereitung des Abendessens. Es gab Schinkennudeln und einen gemischten Salat. Lecker.

Die Kinder haben schon mal Kämpfen und Fangen geübt fürs Wochenende.

Abends wurde der Wind schon ein wenig frischer und hat dann bereits eine kleine Schlechtwetterfront angekündigt. Nachts hat dann ein kräftiger Regenschauer die Luft merklich abgekühlt. Und wir konnten endlich angenehm schlafen.

Der Samstag begann wieder mit sehr vielen Nutellabroten und leckerem Rührei.

Unser Schmied Simon hat dann bereits nach dem Frühstück angefangen die komplette Kinderschar zu unterhalten. Mit einem kleinen Kinder-Amboss und viel Erklärung konnten die Kinder dann ihre eigenen Löffel oder Hufeisen schmieden. Unser Schmied ist der absolut beste Kinderbetreuer.

Am Nachmittag sind wir dann mit allen Lagergruppen durch die Festung gezogen und anschließend gab es noch ein kleines Gefecht der Landsknechte auf der Lagerwiese. Zur Stärkung unserer Männer, Frauen und auch Kinder hat unsere heutige Köchin Martina leckere gefüllte Paprikaschoten mit Reis gemacht.

Am Abend haben sich vor allem die Kinder das tolle Nachtturnier der Ritter angesehen und dann wurde im Lager noch bis spät in die Nacht gesungen und gelacht.

Der Sonntag startete natürlich wieder mit den traditionellen Nuttella Broten. Und dann ging es bereits schon am Vormittag los mit allerlei Programm in der Festung und auf der Lagerwiese. Der Umzug und auch das Gefecht waren am Nachmittag wieder ein toller Programmpunkt für alle Beteiligten. Am Abbautag gab es einen sehr leckeren Sauerbraten mit Kartoffelstampf. Danke an unsere Tina.

Leider mussten wir dann am Abend wieder unsere Zelte abbauen. Der Abbau war dann aufgrund des kühleren Wetters Gott sei Dank viel schneller erledigt als der Aufbau. Und dann ging es wieder für alle nach Hause.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und sind auf jeden Fall wieder dabei bei den Ritterspielen Lichtenau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.