Veranstalltungen

Schluderns

Freitag Morgens, alle waren bereits angereist und hatten am Vorabend schon ein wenig gefeiert. Der Ortler spitzte aus ein paar leichten Wolken hervor, der Himmel versprach tolles Wetter. Wir frühstückten gemütlich und brachten unsere 6 Schauzelte auf Vordermann. Um 13:30 Uhr zogen wir los zum Festumzug. Mit allen anderen Lagergruppen eine Runde über Festplatz und Markt. Zurück im Lager widmeten wir uns dann einem Frühschoppen, sowie einigen Runden Schafkopf und Esel. Die Einen zogen über den Markt, die anderen frönten einer geselligen Unterhaltung. Die Köche für dieses Abendessen waren schon fleißig am werkeln.
Um 18: 30 begaben sich die wehrhaften auf die Calvenschlacht, um Theodor Fontane beizustehen denn: “ Er ist nur Einer, aber wir sind viele!“
Die Calvenschlacht ist ein tolles Spektakel, mit einigen Freischlacht- Scharmützeln, sollte man wirklich mal gesehen haben.
Nach der Schlacht müde vom Kampf kehrten die Knechte ins Lager zurück, um sich zu laben. Am Abend feierte man den Sieg mit Bier und Wein. Man munkelt das die letzten zwei erst um 6:30 Uhr, den Weg zur Schlafstatt fanden.
Am Samstag wurde der Umzug durch das Dorf Schluderns um 11:00 gestartet, dieser war wie jedes Jahr viel besucht und hoch umjubelt. Das einzige Manko das jede Landsknechtsgruppe einzeln geht. Im nächsten Jahr soll sich das ändern, der Landsknechtszug soll aus allen Landsknechtsgruppen bestehen, in Waffengattungen unterteilt, was unglaublich toll aussieht.
Dies wurden nun erstmals am Sonntag geübt und mit einem gemeinsamen Igel abgeschlossen. Ein toller Anblick, der schön und Ehrfurcht- einflößend zugleich ist.
Man ist wie zurückgeworfen in das 16´te Jahrhundert, wenn die Truppen in Gleichtritt, in so farbenfrohem Gewand, an einem vorbeiziehen. Ihre nach Kampf lechzenden Klingen glänzen in der Sonne… ich meine es war für machen Bauern in jener Zeit, kein so froher Anblick, wenn er dann die Folgen für Hof und Familie bedachte.
Am Samstag war das Wetter nicht traumhaft und alle waren früh zu Bett. Am Sonntag war das Wetter wieder toll, so genossen wir den Markt und einige tolle Vorführungen in der Arena. Abends schlugen wir nochmals die Calvenschlacht. Nach einem guten Mahl, wurde dann wieder etwas zusammengesessen und gefeiert.
Wir hatten dieses Jahr wieder tolle Gäste im Lager, aus Munderkingen und von den Werdenfelsern sowie natürlich unsere ehemaligen Mitglieder die immer gern gesehen sind. Danke an Euch alle für Eure Unterstützung und ihr könnt gerne immer wieder Gast bei uns sein. Danke auch an alle Köche und Beiköche für die  leckeren Essen über Schluderns. Auch Dank an alle Kinder die das Lager belebten und mit ihren quirligen Ideen und Spielen, oft eine Lächen auf die Gesichter zauberten.  Insgesamt ein tolles Fest das super harmonisch und einfach schön war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.